Windows 7 hilft PC-Markt nicht

Microsoft-Sprecher verspricht sich nur geringen Schub

Bill Veghte, Senior-Vizepräsident für Microsofts Windows-Geschäftssparte, zweifelt daran, dass Windows 7 den PC-Markt beleben wird: „Die Geschichte hat uns gelehrt, dass der Anstieg der PC-Verkäufe beim Erscheinen eines neuen Windows eher moderat ausfällt.“ Windows 7 soll am 22. Oktober auf den Markt kommen und Microsoft will ein kostenloses bzw. günstiges Upgrade-Programm für Anwender anbieten, die sich nach dem 26. Juni einen neuen PC mit Windows Vista gekauft haben.

Anzeige

Die Konkurrenz von Apple stellt auch Besitzer älterer Rechner zufrieden: Wer das Mac-Betriebssystem Leopard auf „Snow Leopard“ aktualisieren will, kann unabhängig vom Kaufdatum für umgerechnet ca. 20 Euro die neue Version erwerben. Ob Microsoft eine vergleichbare Leistung auch für Besitzer von Systemen, die vor dem 26. Juni mit Vista ausgestattet wurden, anbietet, ist allerdings fraglich.

Bill Veghte

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.