Intel Core i9 in Sicht

6 Kerne in 32-Nanometer-Fertigung

Die neuen Intel-CPUs auf Gulftown-Basis im 32-Nanometer-Verfahren bieten bereits 6 Kerne. Intels Partner bezeichnen die neuen Prozessoren als Core i9. Dies würde zum bisherigen Namensschema mit ungeraden Zahlen passen – derzeit stellen die Core i7 die Top-Modelle dar. Die neuen 6-Kern-CPUs basieren auf der Westmere-Technologie, der Nachfolge-Technik der Nehalem-Reihe und sollen im ersten Quartal 2010 für den LGA-1366-Sockel erscheinen.

Anzeige

Im Grunde sind die Core i9 Core i7 mit 2 weiteren Kernen und der Fähigkeit 12 Threads gleichzeitig zu verarbeiten. Zudem erhöht Intel im Vergleich zu den Core i7 Bloomfield den L3-Cache um 50 %. Eine integrierte Grafiklösung bieten die Core i9 übrigens noch nicht, dies bleibt späteren CPUs vorbehalten.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.