KFA² GeForce GTS 250 Cooler Master Edition

Anzeige

Einleitung

Die KFA² GeForce GTS 250 gibt es in Versionen mit 512 und 1024 MByte sowie unterschiedlichen Lüfterlösungen. Wir testen das 1-GByte-Modell mit einem Kühler des bekannten Herstellers Cooler Master. Diese Variante ist in den Onlineshops meistens sogar günstiger als das 512-MByte-Modell der Arctic Cooling Edition.
Neben dem speziellen Kühler wird außerdem eine Übertaktungssoftware mitgeliefert. Ob dies den Aufpreis von rund 30 Euro zu den günstigsten Geforce GTS 250 Grafikkarten rechtfertigt, soll dieser Test zeigen.


KFA² GTS 250 Cooler Master Edition

Die Spezifikationen der KFA² GTS 250 im Vergleich zu den anderen aktuellen Grafikkartenmodellen von AMD und Nvidia sind der folgenden Tabelle zu entnehmen.

Grafikkarte ATI Radeon Nvidia GeForce KFA²
HD 4870 HD 4890 GTX 260 GTX 275 GTS 250
Grafikchip RV770 RV790 GT200 GT200b G92
Fertigung 55nm 55nm 65nm 55nm 55nm
Transistoren ca. 956 Mio. 959 Mio. 1,4 Mrd. 1,4 Mrd. 754 Mio.
Chiptakt 750 MHz 850 MHz 576 MHz 633 MHz 738 MHz
Shader Einheiten 160 x 5 160 x 5 192 x 1 240 x 1 128 x 1
Shader Takt 750 MHz 850 MHz 1242 MHz 1404 MHz 1836 MHz
Render Engines 16 16 28 28 16
Textur Einheiten 40 40 64 80 64
RAM-Schnittstelle 256 bit 256 bit 448 bit 448 bit 256 bit
Speichertakt 1800 MHz 1950 MHz 999 MHz 1134 MHz 1000 MHz
Speicher 512MB/1GB
GDDR5
1 GB
GDDR5
896 MB
GDDR3
896 MB
GDDR3
1 GB
GDDR3
Shader Model 4.1 4.1 4.0 4.0 4.0
Dual-VGA CrossFireX CrossFireX SLI SLI SLI
Preis ab ca. € 110 € 145 € 125 € 170 € 120
Aus Gründen der Vergleichbarkeit mit GDDR3 ist der Speichertakt bei GDDR5 mit der doppelten Zahl angegeben.
Stand: 24.8.2009

Die Grafikkarte von KFA² scheint auf den ersten Blick deutlich schlechter als vergleichbare Karten im gleichen Preissegment zu sein, allerdings wurde bei der KFA² GTS 250 auch kein Standardkühler verbaut.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.