PS3 Slim kann bitstream!

Audiophile atmen auf

Die PS3 Slim bringt eine kleine aber feine Neuerung mit sich: Im Gegensatz zur bisherigen Version beherrscht sie die bitstream-Übertragung der HD-Tonformate. Zuvor konnten Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio nur per LPCM an den Receiver übermittelt werden. Im Detail bedeutet dies, dass die PS3 zuvor zwangsweise die Tonformate decodieren musste, diesen Prozess nun aber wahlweise dem AVR überlassen kann. Viele Audiophile haben lange nach dieser Option verlangt.

Anzeige

In der Praxis dürfte sich diese Änderung allerdings kaum auswirken: Das Ergebnis des Decodierungs-Prozesses bleibt das selbe – gleich ob der Player oder der Receiver die Audiodateien decodiert. Jedoch werden bei der LPCM-Übermittlung in der Display-Anzeige nicht die jeweiligen Tonformate angezeigt. Stattdessen steht dort nur „Multichannel“.

Bei bitstream-Übertragung decodiert der Receiver und erhält so auch die Metainformationen: Ergo prangt vom Display das jeweilige Tonformat.

Obwohl die Neuerung klein erscheint, war die mangelnde bitstream-Fähigkeit der PS3 lange Zeit ein heißes Diskussionsthema für Audiophile. Diese dürften nun durch die PS3 Slim besänftigt sein.

Quelle: Gizmondo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.