Gehört 3D die Zukunft?

Bis 2014 sollen 40 Millionen Zocker an 3D-Bildschirmen spielen

Gehört 3D-Technik die Zukunft? Die Marktforscher der Firma Insight Media gehen jedenfalls davon aus, dass bis 2014 40 Millionen 3D-Bildschirme in unseren Haushalten stehen sollen. Diese Analyse ist von großer Bedeutung, denn sie ist eine der ersten unabhängigen Studien, die die vollmundigen Vorhersagen der Fernseh- und Spieleindustrie bestätigt. Der Studienleiter, Dale H. Manu erklärt außerdem: „Wir haben stereoskopische 3D-Spiele für Hunderte von Stunden gespielt und die neueste Technik verursacht keine Probleme meht durch Kopfschmerzen oder Müdigkeit.“

Anzeige

Manu glaubt, dass stereoskopisches 3D die Spieleerfahrung bereichert und bei den Anwendern auf mehr und mehr Zuspruch stoßen wird. Chris Chinnock, Insight Medias Präsident, glaubt ebenfalls, dass die Studie recht behalten wird und stereoskopisches 3D rasant an Fahrt aufnimmt.

Quelle: TechRadar

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.