Nvidia zeigt zwei GF100 im SLI

Neue GeForce 'Fermi' Grafikkarten im Dual-Betrieb - aber nur im Bild

Nach dem ersten Bild von einer kommenden GeForce Grafikkarte auf Basis der neuen Fermi Architektur im November hat Nvidia nun ein zweites Bild auf Facebook und Twitter veröffentlicht. Dieses zeigt Tom Petersen, Direktor für das technische Marketing bei Nvidia, mit einem Komplett-PC mit wassergekühltem Prozessor und zwei GF100 Grafikkarten im SLI-Betrieb. GF100 ist der Codename für die GeForce Produkte auf Fermi-Basis. Außerdem gibt es Gerüchte um die Namen und Spezifikationen dieser Grafikkarten.

Anzeige

Das von Nvidia gezeigte Bild bestätigt auch, dass die neuen GeForce Fermi Grafikkarten nicht größer sein werden als GeForce GTX 280 und 295 und damit problemlos in die allermeisten Midi-Tower passen.

Nach aktuellen Gerüchten wird Nvidia zu Beginn – wahrscheinlich im Feburar oder März 2010 – mit zwei Modellen starten: GeForce GTX 360 und GeForce GTX 380. Beide basieren auf dem gleichen Grafikchip aus 40-nm-Fertigung mit 3 Milliarden Transistoren und besitzen angeblich den gleichen Chip- und Speichertakt: 650/1050 MHz. Die Unterschiede sollen u.a. liegen bei: Shader-Einheiten (384 vs. 512), Shader-Takt (1500 vs. 1700 MHz), Speichergröße (1280 vs. 1536 MByte), Speicherschnittstelle (320 vs. 384 bit), Textur-Einheiten (96 vs. 128) und Rendering-Einheiten (40 vs. 48). Außerdem soll es noch Unterschiede bei den internen Cache-Größen und Gleitkomma-Einheiten geben.
Ob an diesen Gerüchten etwas dran ist, werden wir wohl frühestens im Februar erfahren.

Tom Petersen mit zwei GF100 Grafikkarten

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.