OnLive: Öffentlicher Start bekannt

Ab dem 17. Juni dürfen Amerikaner das Cloud-Gaming testen

Die Entwickler des Cloud-Spiele-Angebots OnLive preisen den Service als Zukunft der gesamten Spieleindustrie: Spiele werden auf Servern berechnet und die Daten per interaktivem Videostream an heimische Rechner gesendet. So können selbst schwache PCs High-End-Grafik darstellen. Zumindest klappt das in der Theorie – viele Beta-Tester berichteten von gemischten Erfahrungen. Ab dem 17. Juni kann sich in den USA die breite Öffentlichkeit einen Eindruck von OnLive verschaffen, dann geht das Angebot dort für alle an den Start. Der Abopreis soll bei umgerechnet 10 Euro (ohne MwSt.) pro Monat liegen.

Anzeige

Ein Starttermin für Europa ist aktuell noch offen, genau so wie der mögliche Preis. In den USA sollen zum Start des Angebots Spiele wie „Assassin’s Creed 2“, „Metro 2033“ und „Prince of Persia: The Forgotten Sands“ verfügbar sein.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.