Google kauft Prozessorenentwickler

Agnilux könnte an einem sparsamen Server-Prozessor gearbeitet haben

Laut diversen Quellen und mittlerweile auch schon von einem Google-Sprecher bestätigt, hat Google das Startup-Unternehmen Agnilux gekauft. Die kleine Firma wurde von ehemaligen P.A. Semi Mitarbeitern gegründet, nachdem Apple den Chipentwickler 2008 übernommen hatte. Über Agnilux ist sehr wenig bekannt. Es sind viele Spekulationen im Umlauf, was Google mit dem Kauf bezwecken möchte. Die New York Times geht davon aus, dass die Firma in der Vergangenheit an einem Server-Prozessor gearbeitet hat.

Anzeige

Dabei könnte es sich um sparsame Prozessoren mit ARM- oder PowerPC-Architektur handeln, die Google für seine zahlreichen Server einsetzen könnte.
Ein anderes Gerücht ist die Entwicklung einer eigenen CPU für die Google-Smartphones.
Bis zur endgültigen Auflösung was hinter dem Kauf steckt, müssen wir uns wohl noch eine Weile gedulden.

Quelle: Heise

Tobias Rieder

Arbeitet seit September 2008 als freier Redakteur für Hartware.net. Nebenbei betreibt er seine beiden Blogs Antary und SSDblog.

Twitter / Facebook / Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.