iPad – Schön, aber nutzlos?

MSNBC-Redakteur kritisiert das Tablet

Der MSNBC-Redakteur und bekennende Apple-Fan, Josh Belzman, ist vom iPad scheinbar unbeeindruckt: Nach einer Woche des Ausprobierens verkaufte er sein Apple-Tablet wieder und erklärt: „Steve Jobs wird mir sicher nicht zustimmen bei dem was ich sage, aber ich denke, man muss es auf den Punkt bringen: Das iPad ist nutzlos. Es ist schön, aber nutzlos.“ Belzman meint, das iPad böte weder die Funktionalität eines Notebooks noch die Mobilität eines Smartphones. Das iPad sei zu schwer, zu zerbrechlich und es bräuchte zu viele Peripheriegeräte.

Anzeige

Weiterhin bemängelt der MSNBC-Schreiberling, dass der Zugriff auf Apps ebenfalls kein Pluspunkt sei, da dies auf dem iPhone im Grunde genau so möglich wäre. Belzman hatte erwartet, das iPad unterwegs besser zum Surfen im Internet oder zum Ansehen eines Filmes nutzen zu können als etwa ein Notebook oder Smartphone. Genau in diesem Punkt sei er enttäuscht worden: „Mir taten schnell die Hände vom Festhalten des doch sehr schweren Gadgets weh. Nackenschmerzen stellten sich ein, als ich mit dem iPad auf meinem Schoß einen Film sehen wollte. Auf dem Tisch wackelt es wiederum hin und her“.
Das Ergebnis war, dass Belzman das iPad an einen Freund abtrat und wieder zur Benutzung eines regulären Notebooks und eines iPhones zurückkehrte.

Quelle: MacDailyNews

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.