Neue Notebook-CPUs von Intel

Acht neue Mobile CPUs von Celeron über Core i5 bis Core i7

Intel hat insgesamt acht neue Notebook-Prozessoren in seine Preisliste aufgenommen. Wie gewohnt handelt es sich um etwas schnellere und etwas teurere Versionen in ihren jeweiligen Serien. Der Core i7-640M mit zwei Kernen, 4 MByte Level-3 Cache und integrierter Grafik taktet z.B. mit 2,8 GHz und ist damit 133 MHz schneller als der bisher schon erhältliche Core i7-620M mit den ansonsten gleichen Spezifikationen. Dafür kostet der 640M mit 346 US-Dollar $14 mehr als der 620M.

Anzeige

Intel Core i5-560M und Core i5-580M besitzen ebenfalls zwei Kerne, aber nur 3 MByte L3-Cache, und takten beide mit 2,66 GHz. Der mit $266 etwas teurere 580M kann per „Turbo Boost“ (automatische Übertaktung bei hoher Last) aber bis auf 3,33 GHz hochdrehen, während der im Großhandel $225 kostende 560M auf 3,2 GHz begrenzt ist.
Weiterhin hat Intel drei neue „Low Voltage“ (LV) bzw. „Ultra Low Voltage“ (uLV) Notebook-CPUs eingeführt. Core i7-660LM und Core i7-680UM verfügen über zwei Kerne, integrierte Grafik und 4 MByte L3-Cache. Während der 660LM aber mit 2,26 GHz läuft und eine TDP von 25 Watt besitzt, taktet der 680UM mit 1,46 GHz und die TDP liegt bei nur 18 Watt. Der Core i7-660LM kostet $346 und der Core i6-680UM $317.
Auch der Core i5-560UM ist neu. Er kostet $250, hat etwas weniger L3-Cache (3 statt 4 MByte) und taktet mit nur 1,33 GHz. Die TDP liegt dafür aber auch nur bei 18 Watt.
Im unteren Preissegment der Notebook-Prozessoren sind nun Celeron P4600 mit 2,0 GHz und 2 MByte L3-Cache für $86 sowie Celeron T3500 mit 2,1 GHz und 1 MByte L3-Cache für $80 zu finden. Beide verfügen über zwei Kerne, unterstützen im Gegensatz zu Core i5 und i7 aber kein Hyper-Threading.

Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.