AMD: CPU-Roadmaps & -Demos

Ausblick auf 2011 & 2012; Demos von 'Llano', 'Zacate', 8-Kern 'Bulldozer'

Auf seinem gestrigen „Financial Analyst Day“ hat AMD erneut einen Ausblick auf die kommenden Prozessor-Generationen gegeben. Es wurden die aktuellen Roadmaps der Notebook-, Desktop- und Server-CPUs und -APUs für die kommenden beiden Jahre gezeigt und einige der neuen Prozessoren mit „AMD Fusion Technology“ auch demonstriert. Ein Video zeigt Live-Demos von den ‚Llano‘ und ‚Zacate‘ APUs sowie zum ersten Mal von einer 8-Kern-CPU auf Basis der ‚Bulldozer‘ Kerne.

Anzeige

Nach Angaben von AMD wurden gestern morgen die ersten fertigen ‚Zacate‘ und ‚Ontario‘ APUs (40 nm) aus der Fabrik in Singapur ausgeliefert. Die ersten Systeme (Mini-PCs und Notebooks) auf Basis dieser APUs verspricht AMD für Januar.
‚APU‘ (Accelerated Processing Unit) ist AMDs übergreifender Name für seine Prozessoren mit integrierter Grafik. ‚Zacate‘ und ‚Ontario‘ verfügen über DirectX-11-kompatible Grafik und ein bis zwei ‚Bobcat‚ Kerne.
Außerdem widersprach AMD den Gerüchten über eine Verschiebung von ‚Llano‘ (32 nm). Die Massenproduktion dieser APUs wird demnach wie geplant im zweiten Quartal 2011 aufgenommen. Mitte des Jahres soll ‚Llano‘ dann erhältlich sein. ‚Llano‘ besitzt DX11-Grafik und zwei bis vier Kernen auf Basis der bisherigen ‚Stars‚ Technik, die u.a. auch beim aktuellen Phenom zum Einsatz kommt.
Im Sommer nächsten Jahres sollen auch die ersten Prozessoren mit vier bis acht ‚Bulldozer‘ Kernen ausgeliefert werden. Diese besitzen keine integrierte Grafik. Im Desktop-Bereich heißen diese CPUs ‚Zambezi‘ (32 nm).

Die Live-Demos von AMD umfassten ein 4-Kern-Llano-System, bei dem die integrierte Grafik gleichzeitig mit dem PC-Spiel „Lord of the Rings Online“ und einem HD-Video beschäftigt war, ein Notebook mit ‚Zacate‘ APU mit nur 18 Watt TDP und eine der neuen ‚Bulldozer‘ Prozessoren mit acht Kernen.

Die Roadmaps verraten weitere Codenamen wie ‚Krishna‘, ‚Wichita‘, ‚Trinity‘ und ‚Komodo‘.
Bemerkenswert ist u.a., dass ‚Komodo‘, der Nachfolger von ‚Zambezi‘ im Jahre 2012, mit acht „Next Generation Bulldozer“ Kernen ausgestattet und dann auch über integrierte Grafik verfügen wird. ‚Komodo‘ soll weiterhin in 32-Nanometer-Technik produziert werden, während ‚Krishna‘ und ‚Wichita‘ übernächstes Jahr aus der 28-nm-Fertigung kommen sollen. Diese beiden sind die Nachfolger von ‚Ontario‘ und ‚Zacate‘ für Notebooks und Mini-PCs, verfügen über erweiterte ‚Bobcat‘-Kerne, aber nicht mehr maximal zwei, sondern bis zu vier davon.
Wer bei den Codenamen den Durchblick verliert, dem hilft AMD mit einer Liste der Codenamen inklusive der entsprechenden Erklärungen.

AMD Desktop CPU/APU Roadmap
AMD Notebook CPU/APU Roadmap
AMD Server CPU Roadmap

Quelle: The Tech Report

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.