Gainward: „Goes Like Hell“ GTX 570

Eigene Kühllösung sorgt für hohe Taktraten

Gainward veröffentlicht wie EVGA zwei Varianten der neuen Nvidia GTX 570: Eine Variante nutzt die Standardtaktraten von 732 MHz für die GPU, 1464 MHz für die Shader und 3800 MHz für die 1280 MByte GDDR5-RAM. Die zweite Version, die Gainward GeForce GTX 570 “Golden Sample”-Goes Like Hell, hebt dagegen den Chiptakt auf 800 MHz an und nutzt 1600 MHz Shader- und 4000 MHz Speichertakt. Zudem bietet die Grafikkarte entgegen der regulären Version einen DisplayPort-Anschluss neben den Anschlussmöglichkeiten über DVI und HDMI. Gainward setzt dabei auf eine eigene Kühllösung mit zwei Lüftern.

Anzeige

Durch das eigene Design ist die Gainward GeForce GTX 570 “Golden Sample”-Goes Like Hell etwas länger als das Referenzmodell – Anwender mit kleinen Gehäusen, sollten also Obacht geben. Dafür soll die eigene Kühllösung die Karte trotz angehobener Taktraten unter Last um bis zu 12 ° Celsisus kühler halten und noch weiteres Übertaktungspotential bergen. Laut Gainward soll die Betriebslautstärke trotzdem um 25 % gesunken sein.

Einen Preis nennt Gainward in seiner Pressemitteilung leider noch nicht und auch Händler listen die Goes-Like-Hell-Edition bisher nicht. Die reguläre Edition ist ab etwa 340 Euro zu haben und bereits verfügbar.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.