ASUS ENGTX570 - Seite 2

Leicht übertaktete GeForce GTX 570 mit Standardkühler

Anzeige

Die Grafikkarte

Preis ca. 330 Euro (Stand: 13.01.2011)
Hersteller ASUS
Beilagen Schnellanleitung (mehrsprachig), Handbuch (auf CD), DVI-VGA-Adapter, Mini-HDMI auf HDMI-Adapter, 2x Molex auf 6-Pin-Adapter
Software Treiber, GamerOSD, SmartDoctor

Bei der neuen Nvidia-Generation bleibt ASUS seinem Verpackungsdesign mit dem Ritter auf dem Schlachtroß treu. Auch den Aufdruck mit dem Versprechen der Übertaktungsfähigkeit von bis zu 50 % durch Spannungserhöhung kommt uns bekannt vor, konnte aber in noch keinem Test bestätigt werden und wird auch bei der ENGTX570 nicht erreicht.


Verpackung der Grafikkarte

Der Lieferumfang besteht aus einem DVI-VGA-Adapter, einem Mini-HDMI auf HDMI-Adapter und einem Stromadapter. Da die Grafikkarte zwei 6-Pin-Stromstecker besitzt, muss das Netzteil daher mindestens einen freie 6-Pin-Anschlüsse besitzen. Neben den Treibern werden noch die beiden hauseigenen Programme SmartDoctor und GamerOSD mitgeliefert.
Die Schnellanleitung besitzt auch zwei deutsche Seiten und beschreibt den Einbau der Grafikkarte und die Installation der Treiber. Es handelt sich dabei allerdings, genau wie bei dem ausführlichem Handbuch auf der CD, um Beschreibungen, die fast jeder beliebigen Grafikkarte beigelegt werden könnten.


ASUS ENGTX570

Der Aufbau wurde komplett vom Referenzdesign übernommen. Die Grafikkarte ist daher ebenfalls etwa 27 cm lang und besitzt zwei 6-Pin-Stromanschlüsse im oberen hinteren Teil. Auch der verbaute Lüfter dürfte identisch sein.
Im Desktopbetrieb dreht er mit 40 % seiner Leistung und ist dabei überraschend leise. Die Temperatur steigt auf knapp über 40°C an, was ebenfalls völlig im Rahmen liegt. Unter Last ändert sich das Bild allerdings. Der Lüfter dreht mit bis zu 56 % seiner Leistung und wird dabei deutlich hörbar. Eine GTX 470 ist zwar deutlich lauter, aber für Anwender, die Wert auf leise Komponenten legen, ist auch die GTX 570 nicht zu empfehlen. Die Temperatur steigt trotzdem auf fast 80°C an.


Rückseite der Grafikkarte

Die Anschlüsse weichen ebenfalls nicht vom Referenzmodell ab. Es wurden zwei Dual-Link-DVI-Anschlüsse und ein Mini-HDMI-Port verbaut. Gleichzeitig angesprochen werden können maximal zwei der drei vorhanden Anschlüsse. Auf der Rückseite besitzt die ASUS ENGTX570 keinen Kühlkörper.

Christian Kraft

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.