Küssen als Spielsteuerung

Bowling mit Hilfe von Zungenkuss

Der Kiss Controller ist ein experimentelles Projekt von Hye Yeon Nam, der es zwei Spielern ermöglicht, in einem Bowlingspiel die Ausrichtung der Kugeln sowie die Geschwindigkeit, mit der sie letztendlich gerollt wird, durch einen Zungenkuss zu steuern. Ein Video veranschaulicht, wie das ganze funktioniert.

Anzeige

Der Kiss Controller besteht aus zwei Komponenten: Einem Magneten, der auf der Zunge der einen Person angebracht wird und der als Sender dient, sowie einem Headset für die zweite Person, das im Mundbereich mit Magnetsensoren ausgestattet ist und als Empfänger fungiert. Wenn nun die Person mit dem Magneten die Zunge bewegt, wird das sich bewegende Magnetfeld vom Headset der anderen Person registriert. Beim Beispiel des Bowlingspiels kontrolliert die Person mit dem Magneten durch ihre Zungenbewegungen über einen Zeitraum von 20 Sekunden die endgültige Ausrichtung und Geschwindigkeit der Bowlingkugel.

Quelle: Kotaku

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.