3D-Blu-rays wecken Emotionen

Studie spricht für ein intensiveres Erlebnis

Die Blu-ray Disc Assiciation (BDA) hatte bei Hirnforschern eine Studie in Auftrag gegeben, die untersuchen sollte, welches Medienformat bei Zuschauern am meisten Aufmerksamkeit weckt und die intensivsten Emotionen auslöst. Verglichen wurden die Medien DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D. Forscher des Mindlab International aus England zeigten Probanden zu diesem Zweck auf den jeweiligen Medien identische Filmausschnitte und zeichneten parallel Hautleitfähigkeit, Herzschlag und Hirnaktivität auf. Das Ergebnis ist eindeutig: 3D-Blu-rays lösen bei Zuschauern die intensivsten Gefühlserlebnisse aus.

Anzeige

Laut Studienergebnissen weckte die Blu-ray 3D im Vergleich zu DVDs 29 % mehr Aufmerksamkeit. Doch auch reguläre Blu-rays liegen zwar hinter ihren 3D-Pendants aber deutlich vor DVDs. Die Probanden sagten zudem aus sich bei 3D-Blu-rays emotional stärker am Filmgeschehen beteiligt zu fühlen.

Dr. Duncan Smith, der technische Leiter von Mindlab International, erklärt die Studieneregebnisse: „Die schärferen Kontraste der Blu-ray Formate ermöglichen dem Gehirn eine leichtere Informationsverarbeitung: Es muss sich weniger anstrengen, um sich auf bestimmte Objekte zu fokussieren. Die 3D-Technologie lenkt die Aufmerksamkeit auch auf das, was am Rande des Bildschirms geschieht. Das – zusammen mit der Blu-ray Bildqualität – bringt im Vergleich zu anderen Formaten eine höhere Teilnahme am Geschehen und größeren emotionalen Response.“ Sein Kollege Dr. David Lewis-Hodgson, Vorsitzender und Leiter der Forschungsabteilung bei Mindlab International, ergänzt: „Psychologische Untersuchungen deuten darauf hin, dass das Gehirn von Natur aus 3D-Bilder bevorzugt und 2D-Bilder, wenn möglich, in 3D übersetzt. Das macht evolutionär gesehen auch Sinn, da die reale Welt dreidimensional wahrgenommen wird. Deshalb können wir davon ausgehen, dass das menschliche Auge 3D-Bilder angenehmer empfindet als 2D.“

Natürlich sind die Studienergebnisse dennoch wie immer mit Vorsicht zu genießen, da nicht ganz nachvollziehbar ist, wie genau man die Prozentwerte der Aufmerksamkeit zuordnen konnte. Zudem wurde die Studie durch die BDA selbst finanziert, so dass wenig überrascht, dass die Ergebnisse für Blu-rays bzw. Blu-ray 3D und gegen DVDs sprechen.

Quelle: Bluray-Disc

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.