Dell mit Adamo-Nachfolger

Mit 15,6-Zoll-Display und schlankem Format

Dell plant einen Nachfolger für seine hochpreisigen Adamo-Notebooks, der sich im Design stärker von Apples MacBook Air entfernen soll: So setzt man auf größere Displays im 15,6-Zoll-Format und will die kompaktesten Notebooks der Klasse anbieten. Im Inneren sollen Intel Core i5 bzw. i7 stecken, ob es sich um reguläre Versionen oder Low-Voltage-Editionen handelt, ist aktuell offen. Dell will mit den neuen Luxus-Notebooks den Plan ad acta legen dem MacBook Air nachzueifern und seine eigene Nische finden. Die Veröffentlichung erwartet man bereits in wenigen Wochen zu unbekannten Preisen.

Anzeige

Dell hatte vorher damit zu kämpfen seine Adamo-Notebooks am Markt zu etablieren, so dass der Strategiewechsel nicht überrascht: Das Unternehmen wollte die Admo quasi als Windows-Versionen der MacBook Air aufbauen, bot aber weniger Leistung zu höheren Preisen.

Dells Latitude Z600, ein Notebook für Geschäftskunden, weist wiederum Ähnlichkeiten zu den Adamo-Nachfolgern auf und arbeitete mit Low-Voltage-CPUs und schlankem Design. Auch hier blieb allerdings der große Erfolg aus, was aber daran liegen könnte, dass das Produkt für Privatkunden nicht erhältlich war. Zudem nutzte Dell ein SSD mit 64 GByte Speicher, was den Preis anno dazumal enorm in die Höhe trieb.

Eventuell hat Dell heute mit ähnlichen Spezifikationen zu geringerem Preis für Privatkunden mehr Erfolg. In wenigen Wochen wissen wir mehr, wenn die Adamo-Nachfolger erscheinen.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.