ASUS: 6 AMD 900er-Mainboards

Tabelle zeigt ASUS’ Aufgebot an FX-Mainboards mit AMDs 900er-Chipsatz

Auf SweClockers ist eine Ausstattungs-Tabelle von ASUS veröffentlicht worden, die die kommenden Mainboards mit AMDs 900er-Chipsatz zeigt. Die neue 900er-Chipsatz-Serie wurde in erster Linie für AMDs neue FX-Prozessoren der Bulldozer-Architektur konzipiert, ist aber abwärtskompatibel zu den aktuellen AM3-CPUs der Phenom-, Athlon sowie Sempron-Serien. ASUS wird zu Beginn sechs Mainboards veröffentlichen, die die Segmente von der Einsteiger-Klasse bis Enthusiast bedienen werden.

Anzeige

Die Modelle M5A97, M5A97 PRO und M5A97 EVO setzen alle auf AMDs 970-Chipsatz und decken den Bereich Einsteiger bis hin zum mittleren Mainstream-Segment ab. Alle drei Mainboards bieten CrossFireX-Unterstützung, bieten einen PCI-Express x16 sowie einen x4 Slot und besitzen sechs SATA Ports mit 6 Gbit/s, während das M5A97 PRO sowie EVO zusätzlich noch zwei eSATA Ports haben. Alle drei Mainboards verfügen auch über USB 3.0 Anschlüsse, wobei das M5A97 PRO davon vier (zwei an der Vorderseite) zu bieten hat und die anderen beiden jeweils nur zwei an der Rückseite.

Das M5A99X EVO mit AMDs 990X-Chipsatz positioniert sich über den drei genannten Mainboards. Es bietet zusätzlich neben CrossFireX auch noch Unterstützung für Nvidias SLI und hat zwei vollwertige PCI-Express x16 Slots aufzuweisen.

Die beiden Mainboards TUF Sabertooth 990FX sowie ROG Crosshair V Formula mit AMDs 990FX-Chipsatz richten sich mit ihrer Ausstattung und ihren Features, wie die Unterstützung für Triple-SLI, in erster Linie an Enthusiasten.

Erscheinen sollen die ASUS-Mainboards mit AMDs 900-Chipsatz voraussichtlich Mitte Juni. Informationen zu den einzelnen Preisen gibt es bisher noch nicht.

Quelle: SweClockers

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.