Apple hasst das Wort „Gratis“

Gewinnspiele sollen auf Apple-Produkte verzichten

Apple ist kein Freund von Gewinnspielen und Wettbewerben, bei denen Anwender kostenlose Produkte des Unternehmens als Preise erhalten. Seit Januar gibt Apple deswegen an Partner ein Memo heraus, in dem die Firma darauf hinweist, dass weder iPads und iPhones noch iPods gratis verfügbar gemacht werden sollen. Es handelt sich um „Guidelines for Third Party Promotions“, die auch andere Firmen herausgeben, bei Apple aber besonders strikt gehalten sind. Dementsprechend geht Apple jetzt dazu über rechtliche Schritte gegen diejenigen einzuleiten, die sich nicht an die Vorgaben halten.

Anzeige

Primär kommt es Apple darauf an, dass seine Produkte nicht kostenlos abgegeben werden, da man dadurch eine Entwertung seiner Marken fürchtet. Lediglich der iPod Touch darf unter speziellen Bedingungen in Gewinnspiele und Wettbewerbe einbezogen abgegeben – aber auch nur, wenn derjenige, der den Wettbewerb veranstaltet, mindestens 250 Exemplare erwirbt.

Apple achtet dementsprechend stark auf den Umgang mit seinen Produkten und Marken. Die Worte „Gratis“ und „Kostenlos“ will man nicht mit sich selbst in Verbindung bringen.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.