Sharkoon T5 Value

ATX-Midi-Tower mit Acryl-Seitenfenster und Front-USB-3.0

Nachdem Sharkoon im März unter anderem sein T5 Economy Gehäuse vorgestellt hat, wird die T5-Serie nun um die Value-Variante erweitert. Diese hat das gleiche Design wie die Economy-Variante, besitzt aber zusätzlich ein Seitenteil mit Acryl-Seitenfenster, einen USB 3.0 Port im I/O-Panel und zwei vorinstallierte 120 Millimeter LED-Lüfter. Der weitere Funktionsumfang ist identisch zu dem der Economy Edition.

Anzeige

Das Sharkoon T5 Value misst 475 x 200 x 440 Millimeter (L x B x H) und wiegt 6 Kilogramm. Der Innenraum des Gehäuses ist schwarz lackiert und bietet Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 27 Zentimetern und CPU-Kühlern mit einer Höhe von bis zu 15 Zentimetern Platz. Hinter einer Mesh-Frontblende finden sich fünf Einschubschächte für 5,25 Zoll Laufwerke. Des Weiteren bietet das T5 fünf 3,5 Zoll und sieben Erweiterungskarten Platz. Mithilfe eines im Lieferumfang befindlichen Einbaurahmens lässt sich auch eine Festplatte im 2,5 Zoll Format im Festplattenkäfig einsetzen. Alle Laufwerke werden mit Schnellverschlüssen montiert. Die Mainboard-Befestitungsplatte weist eine Aussparung für die Montage des CPU-Kühlers sowie Durchführungen für eine ordentliche Kabelführung auf. Das Netzteil wird auf dem Gehäusebode montiert und verfügt über einen Lufteinlass.

Für die Kühlung des Gehäuseinnenraums sind zwei vorinstallierte 120 Millimeter Lüfter mit blauen LEDs in der Front und Rückseite zuständig. Für den Einsatz von Wasserkühlungen besitzt das Gehäuse zwei gummierte Schlauchdurchführungen in der Rückwand.

Das in der Front befindliche I/O-Panel besitzt neben dem USB 3.0 Port noch drei weitere USB 2.0 Ports sowie Audiobuchsen.

Das Sharkoon T5 Value soll ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 54,90 Euro erhältlich sein. Erste Händler listen den Midi-Tower bereits ab rund 45 Euro. Die günstigere T5 Economy Variante ohne Seitenfenster, USB 3.0 und mit nur einem vorinstallierten Lüfter beginnt bei guten 38 Euro.




Quelle: Pressemitteilung

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.