iPhone in Europa sehr beliebt

Großteil der Smartphone-Käufer greift zu Apples iPhone

Von den Marktforschern der Yankee Group wird im Juli eine Studie über die europäischen Mobilfunkkunden veröffentlicht, doch gab man schon im Vorraus erste Erkenntnisse bekannt. Diese enthalten unter anderem die Kaufabsichten der Europäer. Laut der Studie steht Apples iPhone bei potentiellen Smartphone-Käufern besonders hoch in der Gunst, während andere Smartphones bzw. Betriebssysteme etwas abgeschlagen auf den weiteren Plätzen folgen.

Anzeige

An der Studie nahmen 5.000 Konsumenten sowie 2.250 Arbeitnehmer aus den Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien teil. 40 Prozent der Befragten, die sich in Zukunft ein Smartphone zulegen wollen, werden laut der Studie zu einem iPhone von Apple greifen. Abgeschlagen auf dem zweiten Platz mit 19 Prozent folgten Smartphones mit Googles Android. Knapp dahinter befinden sich sich BlackBerry mit 17 Prozent und Nokia mit 15 Prozent.

Laut Declan Lonergan, Vizepräsident im Bereich Forschung bei der Yankee Group, verdeutlichen diese Ergebnisse die anhaltende Stärke von Apple im europäischen Smartphone-Markt und ganz besonders die Anziehungskraft der Marke. Gleichzeitig zeigen sie, dass sich Unternehmen wie Nokia und RIM großen Herausforderungen gegenübersehen, wenn sie in diesem zunehmend dynamischeren und konkurrenzbetonteren Markt auch weiterhin in den Köpfen der Menschen bleiben und ihren Marktanteil halten wollen.

Quelle: Yankee Group

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.