Samsung: Solar-Netbook verschoben

Soll nun im August erscheinen

Samsung plant mit dem NC215S ein Netbook mit Solarzellen an der Gehäuserückseite. Eigentlich sollte das Netbook mit 10-Zoll-Display und einer Auflösung von 1024 x 600 Bildpunkten Anfang Juli erscheinen. Samsung hat bestätigt, dass sich die Veröffentlichung auf Mitte bis Ende August verschiebt. Als Grund für die Verzögerung nennt Samsung Probleme bei den speziell angefertigten Solarzellen. Im Inneren des Netbooks stecken ein Intel Atom N570 mit zwei Kernen und 1,66 GHz Takt, 1 GByte DDR3-RAM und eine 250-GByte-Festplatte. Der Preis liegt in den USA bei umgerechnet 285 Euro (ohne MwSt.).

Anzeige

Die Solarzellen sollen die Akkulaufzeit deutlich erhöhen: Für alle 2 Stunden Aufladungsdauer in der Sonne sollen die Solarzellen dem Netbook etwa eine Stunde zusätzlichen Betrieb ermöglichen.

Das Samsung NC215S erscheint zusammen mit dem NC110, das ebenfalls Solarzellen nutzt. Beide Netbooks verwenden Microsofts Windows 7 Starter als Betriebssystem und bieten Wi-Fi 802.11 b/g/n sowie Bluetooth 3.0. Ursprünglich konzipierte Samsung die Netbooks für den afrikanischen Markt, veröffentlicht sie aber nun auch in Russland und den USA. Ob die Netbooks auch in Deutschland auf den Markt kommen, ist aktuell offen.

Quelle: Liliputing

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.