AMD veröffentlicht Catalyst-Treiber 11.8

Neuer Grafikkartentreiber ab sofort herunterladbar

AMD bietet mit dem Catalyst 11.8 einen neuen Grafikkartentreiber für sowohl die 32-bit-Versionen und 64-bit-Versionen von Windows Vista bzw. 7 als auch die 32-bit- und 64-bit-Versionen von Windows XP an. Der Catalyst 11.8 unterstützt alle ATI- bzw. AMD-Grafikkarten ab der ATI-Radeon-HD-2000-Reihe und integrierte Radeon-HD-3000- bzw. 4000-Grafik sowie Notebook-Grafikchips ab der ATI-Mobility-Radeon-HD-2400. Primär erweitert der Treiber die Übertaktungsfunktion, die nun auch auf AMD-CPUs in der Black-Edition zugreift.

Anzeige

Grafikkarten der Radeon-HD-5000 bzw. 6000-Serien sollen mit mehr Leistung in „Crysis 2“, „Fear 3“ und „Call of Duty: Black Ops“ aufwarten. Die Leistung bei aktiviertem Morphological Anti-Aliasing steigt bei jenen Grafikkarten ebenfalls um bis zu 30 %.

Weiterhin hat man einige Probleme der Software in Windows 7 behoben: Die Funktion, mit der sich die Video-Qualitätseinstellungen für Internetinhalte anpassen ließen, funktionierten zuvor teilweise nicht.

Die Unterstützung für die älteren Grafikkarten von Radeon 9500 bis Radeon X1950 sowie die älteren Chipsätze Radeon Xpress 200, 1100, 1150 und 1250, Radeon X1200 und X1250, Radeon HD 2100 sowie AMD 580X und AMD 690 ist im Catalyst 11.8, wie in den direkten Vorgängern, herausgefallen. Für diese Produkte bietet AMD noch den Catalyst 10.2 für Windows XP, XP 64bit, Vista 32bit und Vista 64bit an.

Quelle: AMD

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.