Eigene Ordner in Windows Phone 7

Hacker schalten zusätzliche Funktionen frei

Einige Hacker haben in Microsofts Windows Phone 7 bzw. 7.5 die Funktion freigschaltet eigene Ordner anzulegen: Anwender können dann auf ihren Homescreens selbstbenannte Ordner für Apps speichern. Noch ist die Bedienung aber wohl sehr umständlich, so dass die Entwickler ihre Arbeit erst nach Optimierungen für die breite Masse freigeben wollen. Um die Ordner-Organisation zu nutzen, wird eine entsperrte Entwickler-Version von Windows Phone benötigt. Die Entwickler Rafael Rivera und Long Zheng planen in diesem Zusammenhang eine Lösung, die auch Homebrew-Fans entgegen kommen soll.

Anzeige

Rivera und Zheng hatten mit ChevronWP7 bereits eine App veröffentlicht, die den Betrieb von Homebrew-Software auf Windows-Phone-7-Smartphones freischaltet. Microsoft verbannte die App allerdings aus dem Marketplace. Jetzt haben sich Verhandlungen zwischen dem Unternehmen sowie Rivera und Zheng angebahnt – gemeinsam wollen beide Parteien einen offiziellen und sicheren Weg finden, um Homebrew-Software unter Windows Phone 7 zu betreiben. Entwickler müssen dann vermutlich zunächst nur 9 US-Dollar zahlen und erhalten eine Software, um ihr Betriebssystem zu entsperren. Dies erlaubt ihnen ihre Apps zu testen und sich mit dem Betriebssystem anzufreunden, um eventuell danach offiziell Microsofts Entwickler-Plattform beizutreten.

Quelle: WinRumors

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.