Nvidias Kepler erst im März oder April?

Nvidias CEO: "Seid geduldig"

Nachdem sich auf der CES bei Nvidia fast alles um Tegra 3 und Tablets drehte, war es zur kommenden Grafikkarten-Generation „Kepler“ verdächtig still. Wie VR-Zone von Nvidia-nahen Quellen erfahren haben will, liegt das daran, dass Kepler wohl noch ein wenig auf sich warten lassen wird. So will Nvidia mit seinen High-End- und Performance-Grafikkarten der Kepler-Generation keinen Paperlaunch hinlegen wie AMD mit seiner Radeon HD 7970. Deswegen soll die Veröffentlichung samt der dazugehörigen Vorstellung erst dann erfolgen, wenn ausreichend Stückzahlen verfügbar sind. Dies soll angeblich erst Ende März oder Anfang April der Fall sein.

Anzeige

Ähnliches berichtet die Gerüchteküche Fudzilla. Laut der soll Nvidias neue Grafikkartengeneration für das Desktop- und Notebook-Segment zu Beginn des zweiten Quartals 2012 erscheinen und damit pünktlich zum Launch von Intels ersten 22-nm-Prozessoren der Ivy-Bridge-Generation. Während der CES hatte Fudzilla die Gelegenheit Nvidias CEO Jen Hsun Huang nach dem Verbleib von Kepler zu fragen. Dieser antwortete jedoch nur: „Seid geduldig.“ Nvidia soll zwar in Erwägung gezogen haben Kepler auf seiner CES-Pressekonferenz zu zeigen, entschied sich aber letztendlich dagegen.

Zuletzt machte die Meldung die Runde, Nvidias Partner seien besorgt um Kepler, da man das Feld allein AMD und seinen Partnern überlasse.

Quelle: VR-Zone

Jan Apostel

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.