AMD Radeon HD 7950 - Seite 3

Die 'kleine' 7900 - Etwas abgespeckt & günstiger als die 7970

Anzeige

Taktraten & Overclocking

Die Standard-Taktraten der AMD Radeon HD 7950 betragen 800 MHz für den Grafikchip und 1250 MHz für den Speicher. Aufgrund der Verwendung von GDDR5 wird der RAM-Takt aber vielfach auch mit 2500 MHz oder sogar 5000 MHz angegeben.
Im Desktop-Betrieb bzw. bei keiner Belastung werden die Taktfrequenzen wie gewohnt stark reduziert, um den Stromverbrauch zu senken. Wie bei der 7970 sind es hier 300/150 MHz für Grafikchip und -speicher. Damit ist der Chiptakt in dieser Nutzungsart 50 MHz höher als bei der Radeon HD 6900 Serie, die sich im Idle-Modus auf 250/150 MHz runtertaktet.

Bilder

CCC Hardware-Infos

CCC Overdrive

GPU-Z

GPU-Z Sensoren

Beim Anschluss von mehr als einem Monitor werden die Taktraten bekanntlich nicht so stark abgesenkt, um Bildfehler durch mangelnde Synchronisation zu vermeiden. Wie schon bei den vorhergehenden Grafikkarten-Generationen und der 7970 läuft deshalb auch die Radeon HD 7950 mit dem vollen Speichertakt. Allerdings ist der Chiptakt etwas niedriger als zuvor. Radeon HD 6950 und 6970 takten sich auf 450 bzw. 500 MHz herunter, die 7950 läuft wie die 7970 dagegen nur mit 350 MHz bei zwei oder mehr Monitoren.
Im Vergleich zum Betrieb mit nur einem Monitor steigen dadurch der Stromverbrauch der Grafikkarte und die Temperatur des Grafikchips an. Läuft die Radeon HD 7950 mit nur einem Monitor noch sehr kühl (nur 33°C), erhöhte sich die Chiptemperatur mit mehreren TFTs auf 49°C – was aber immer noch ein guter Wert ist und exakt den Messungen bei der 7970 entspricht.
Die Lüftergeschwindigkeit blieb dabei bei 20 %, d.h. die Grafikkarte wurde auch mit zwei Monitoren nicht lauter als mit nur einem. Man muss in diesem Fall allerdings auf das ZeroCore Feature verzichten, denn mit mehr als einem TFT schalten sich die Radeon HD 7900 Grafikkarten nicht mehr ab, wenn die Bildschirme in den Standby wechseln. Das funktioniert nur mit einem einzelnen Monitor.

Eine manuelle Reduzierung der Lüftergeschwindigkeit ist für den Desktop-Betrieb nicht möglich, weil 20 % bereits der Mindestwert ist. Für den Lastbetrieb ist die feste Einstellung von 20 % nicht zu empfehlen, weil der Grafikchip dann überhitzen könnte.


AMD Radeon HD 7950


Overclocking

Probleme oder Abstürze traten beim Test der AMD Radeon HD 7950 erfreulicherweise nicht auf.

Overclocking
Das AMD Catalyst Control Center (CCC) bietet als maximal einstellbare Taktraten 1100/1575 MHz für die 7950 an. Bei der 7970 war es nur geringfügig mehr: 1125/1575 MHz.
Mehr als 1050 MHz Chiptakt hat unser Exemplar der Radeon HD 7950 nicht vertragen. Bei höheren Frequenzen kam es im Dauerbetrieb zu Abstürzen. Der Speichertakt konnte dagegen auf das Maximum von 1575 MHz gestellt werden. Dies entspricht Steigerungen der Taktraten um 31 bzw. 26 Prozent – schier unglaubliche Zahlen. Im 3DMark 11 (Extreme Test) stieg das Ergebnis dadurch dann auch um satte 27 %. Und dies alles ohne Erhöhung der Spannungen.
Man darf gespannt sein, was die verschiedenen Grafikkartenhersteller aus diesem enormen Übertaktungspotenzial machen werden.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.