Samsung Exynos 4412 auf dem MWC?

Präsentation des Quad-Core-Chips für das Galaxy S III

Nvidia will seine Tegra 3 Plattform für Smartphones mit 4-PLUS-1-Architektur auf dem Mobile World Congress pushen. Doch auch andere Unternehmen haben Vierkern-Lösungen in petto. So munkelt man aktuell, Samsung werde auf der Messe in Barcelona seinen Exynos 4412 präsentieren, der angeblich auch im kommenden Galaxy S III stecken wird. Der Exynos 4412 nutzt vier Kerne auf Basis der ARM Cortex A9 Architektur und arbeitet mit Taktraten von bis zu 1,5 GHz. Zudem sollen vier ARM Mali Grafikkerne an Bord sein sowie Unterstützung für LP-DDR2-, DDR2- und DDR3-RAM.

Anzeige

Laut Samsung bietet der Exynos 4412 Prozessor genügend Leistung, um ein Smartphone mit einem integrierten Projektor und einem 1080p-Display mit stereoskopischem 3D zu befeuern.

Parallel zum Exynos 4412 zeigt Samsung auf dem Mobile World Congress angeblich auch den Exynos 5250 mit zwei Kernen, bis zu 2 GHz und Unterstützung für Auflösungen von 2560×1600 Bildpunkten. Diese CPU basiert auf der ARM Cortex A15 Architektur. Die 3D-Leistung des integrierten Grafikkerns soll ca. viermal höher ausfallen als beim Vorgänger, dem Exynos 4210, der im Samsung Galaxy S II steckt.

Ob die Gerüchte stimmen, wissen wir schon ab nächster Woche: Dann findet der Mobile World Congress in Barcelona statt.

Quelle: PocketLint

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.