Toshiba: Kein Tablet mit Windows RT

Hersteller stellt Entwicklung ein

Toshiba hat offiziell verkündet, dass man die Entwicklung von Tablets mit dem Betriebssystem Windows RT eingestellt habe. Als Grund für diese Entscheidung nennt der Hersteller offiziell Verzögerungen bei seinen Zulieferern. Analysten glauben allerdings, dass weitere Faktoren eine Rolle gespielt haben, wie etwa Probleme mit der Software-Kompatibilität, Leistungseinbußen und die Konkurrenz durch Android-Tablets sowie Microsofts hauseigenes Surface. Laut anonymen Quellen sei Toshiba nur einer von vielen Herstellern, dessen Begeisterung für Windows RT sich in Grenzen halte.

Anzeige

Insider nehmen an, dass andere Hersteller nachziehen werden und ebenfalls die Entwicklung von Tablets mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows RT einstellen. So sei die Entwicklung für das Betriebssystem schwieriger als erwartet und die Leistung gering im Vergleich mit dem normalen Windows 8. Dass Microsoft selbst auch noch eigene Tablets mit Windows RT anbieten wird, habe die Hersteller zusätzlich entmutigt.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.