LG stellt Optimus L9 vor

Gehäuse ist nur 9,1 mm dünn

LG hat sein Optimus L9 vorgestellt. Das neue Modell bleibt der Designlinie der L5 und L7 treu und arbeitet mit Google Android 4.0 als Betriebssystem. Im Inneren befinden sich ein Dual-Core mit 1 GHz Takt, 1 GByte RAM und 4 GByte interner Speicherplatz, der per microSD-Kartenslot erweiterbar ist. Das 4,7-Zoll-Display nutzt eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten. Zudem sind eine Kamera mit fünf Megapixeln und eine VGA-Webcam an Bord. Der Akku fasst 2150 mAh, was lange Laufzeiten garantieren sollte.

Anzeige

LG hebt dabei besonders den integrierten QTranslator hervor: Der Übersetzer soll per Scan 44 Sprachen in die jeweilige Nutzersprache übertragen können. Sprich man kann etwa ein Buch oder dergleichen mit der Kamera scannen und erhält direkt eine Übersetzung am Bildschirm des Smartphones. Die Übersetzung wird mithilfe eines Wörterbuches und einer Online-Übersetzungs-Engine erstellt – es ist also eine Internetverbindung notwendig.

Leider verschweigt LG noch Erscheinungsdatum und Preis seines Optimus L9.



Quelle: TomsHardware

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.