Nvidia: Chef der mobilen Sparte geht

Mike Rayfield wechselt zu einem anderen Hersteller

Nvidias Mike Rayfield, ehemals General Manager der mobilen Geschäftsabteilung, hat freiwillig seinen Hut genommen, um bei einem anderen Hersteller sein Glück zu suchen. Der Nvidia-Sprecher Hector Marinez bestätigt und bedauert Rayfields Ausscheiden, kann aber aktuell keine Angaben zu seinem neuen Brötchengeber machen. Die Analystin JoAnne Feeny, tätig für die Firma Longbow Research, sieht in Rayfields Kündigung einen herben Schlag für Nvidia: „Das ist für sie ein großer Verlust“, und ergänzt „Er hat ihre Strategie im mobilen Bereich geprägt.“

Anzeige

Der Marktforscher Patrick Moorhead, tätig für Moor Insights and Strategy, beurteilt Rayfields Ausscheiden: „Er verlässt Nvidia während eines Aufwärtstrends.“ Laut Moorhead sei Rayfield „bei Nvidia sehr erfolgreich“ gewesen und habe aus den ihm zur Verfügung stehenden Ressourcen das Beste herausgeholt.

Mike Rayfield war seit 2005 für Nvidia tätig. Nvidias Sprecher Hector Marinez erklärt abschließend trotz Bedauerns über den Verlust des renommierten Mitarbeiters: „Sein Ausscheiden wird keine Auswirkungen auf unsere Tegra-Strategie haben. Hinter Tegra stecken mehr als 3.000 Ingenieure und andere Mitarbeiter.“

Ein Nachfolger für die Rolle als General Manager der mobilen Sparte Nvidias ist noch offen.

Quelle: TheWallStreetJournal

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.