Zotac GeForce GTX 660 Ti AMP! Edition - Seite 5

Ab Werk hochgetaktete Grafikkarte mit Doppellüfter

Anzeige

3DMark 11

Der 3DMark11 ist der Nachfolger des 3DMark Vantage, wurde für DirectX 11 entwickelt und läuft nur auf entsprechenden Grafikkarten. Der Benchmark basiert auf einer eigenen DirectX 11 Engine und der Open-Source Bullet Physics Library für Physikberechnungen sowohl auf dem Prozessor als auch auf der Grafikkarte. Der Benchmark enthält sechs Grafik-intensive Tests, aber nach langer Zeit auch mal wieder einen Demo-Modus.



3DMark 11 Screenshots aus den 4 Grafiktests

Für den Grafikkartentest werden die Voreinstellungen ‚Performance‘ (720p) und ‚Extreme‘ (1080p) verwendet.

3DMark 11

Intel Core i7-2600K (4 GHz), 4 GB, Gigabyte P67A-UD5, Win 7

Performance
GeForce GTX 680
Zotac GTX 660 Ti AMP!
GeForce GTX 670
GeForce GTX 660 Ti
Radeon HD 7970
Radeon HD 7950
Radeon HD 7870
GeForce GTX 580
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
Radeon HD 6950
GeForce GTX 560 Ti
GeForce GTX 460 768MB
9568
8706
8664
8252
8100
6930
6699
6567
5649
5462
5088
4716
3194
Extreme
GeForce GTX 680
GeForce GTX 670
Zotac GTX 660 Ti AMP!
Radeon HD 7970
GeForce GTX 660 Ti
Radeon HD 7950
GeForce GTX 580
Radeon HD 7870
Radeon HD 6970
GeForce GTX 570
Radeon HD 6950
GeForce GTX 560 Ti
GeForce GTX 460 768MB
3203
2948
2863
2735
2648
2269
2097
2049
1818
1743
1607
1498
1005

Im 3DMark 11 ist die Zotac GTX 660 Ti AMP! rund 6 bis 8 Prozent schneller als die normale GTX 660 Ti und kann so im Einzelfall sogar mal die GTX 670 überholen. Allerdings nicht bei höherer Auflösung und Qualität, weil dann die größere Speicherschnittstelle der 670 ein größeres Gewicht bekommt.
Die Radeon HD 7950 wird von beiden GTX 660 Ti geschlagen, das Modell von Zotac ist sogar durchweg schneller als die teurere Radeon HD 7970.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.