Microsoft Windows Phone 8 Launch

Bericht von der Windows Phone 8 Vorstellung in München

Heute Abend hat Microsoft in San Francisco das neue Windows Phone 8 vorgestellt. Hartware.net war beim Deutschland-Event in München, wo Oliver Kaltner, Mitglied der Microsoft Geschäftsleitung und General Manager Consumer Channels Group, das neue Betriebssystem und die passende Hardware präsentiert hat. Wir geben einen kurzen Überblick über die wichtigsten Neuerungen und zudem einen ersten Eindruck der neuen Smartphones.

Anzeige

Mit Windows Phone 8 zielt Microsoft in erster Linie darauf ab, Apple und Google Marktanteile abzujagen und setzt hierfür auf eine verstärkte Zusammenarbeit mit Hardwareherstellern (insbesondere Nokia). Die passenden Geräte gibt es zum Start zunächst von HTC, Nokia und Samsung – laut Steve Ballmer allesamt mit „Killer-Hardware“ ausgestattet. Jeder Anbieter hat den Fokus auf unterschiedliche Besonderheiten gelegt: Nokia will etwa mit einer Hochleistungkamera und auch bei Helligkeit bestens ablesbarem Display punkten, HTC hingegen setzt auf eine starke Performance bei der Audio-Wiedergabe. Die neuen Nokia-Modelle konnten wir bereits in den Händen halten. Die Verarbeitung der Geräte ist hervorragend, das Betriebssystem läuft enorm schnell. Allerdings geht auch hier der Trend zu immer größeren Geräten, die kaum noch Platz in der Hosentasche finden.

Windows Phone 8 setzt, wie auch bereits der Vorgänger, auf eine hohe Usability, für die das im Gegensatz zu Android und iOS sehr schlichte und übersichtliche Kacheldesign sorgt. Ein Highlight des neuen Systems ist unter anderem ein individuell gestaltbarer, dynamischer Lockscreen, der beispielsweise sämtliche Facebook-Bilder des Nutzers in abwechselnder Reihenfolge anzeigt. Eltern profitieren von einer mit eingeschränkten Rechten versehbaren Nutzeroberfläche für Kinder – so können diese beispielsweise nur bestimmte Anwendungen aufrufen oder nur vorher definierte Webseiten ansurfen. Auch kleineren Kindern kann damit das Smartphone bedenkenlos überlassen werden. Für eine praktische Kommunikation im Alltag sorgen virtuelle Räume, in denen man mit einer vorher definierten Gruppe – etwas der Familie oder dem Freundeskreis – direkt wie in einer Art Mini-Social-Network kommunizieren kann.

Auch das App-Angebot kann sich schließlich sehen lassen: rund 120.000 Apps befinden sich im Store, wobei Microsoft vor allem auch darauf Wert legt, dass die meistgenutzten, Betriebssystem übergreifenden Apps auch für Windows Phone 8 zu haben sind: 46 der Top Android und iOS-Apps gibt es auch bei Microsoft.








(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: Eigene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.