Intels mobile Haswell-CPUs

Daten sickern durch

Nachdem VR-Zone bereits die Roadmap für Intels Desktop-CPUs der Reihe Haswell durchsickern ließ, sind nun die mobilen Prozessoren an der Reihe: Im April 2013 erscheinen die ersten Chips. Da wäre unter anderem der Core i7-4930MX mit vier Kernen, 3 GHz Takt und 57 Watt Verlustleistung (TDP). Im Turbo-Modus kommt dieser Prozessor auf bis zu 3,9 GHz Takt. Außerdem sind 8 MByte L3-Cache, Unterstützung für HyperThreading sowie Intel Graphics 4600 an Bord. Es folgen die Intel Core i7-4900MQ ind i7-4800MQ. Diese beiden CPUs weisen viele Gemeinsamkeiten auf.

Anzeige

Beide Modelle verwenden vier Kerne, bieten 47 Watt Verlustleistung (TDP) und nutzen die Intel HD Graphics 4600 mit 400 bis 1300 MHz Takt. Unterschiede gibts dann bei den Taktraten. Der i7-4900MQ taktet mit 2,8 GHz und erreicht im Turbo-Modus bis zu 3,8. Wie beim großen Bruder, dem i7-4930MX, sind 8 MByte L3-Cache an Bord.

Der Intel Core i7-4800MQ legt 2,7 GHz Takt an und erreicht im Turbo-Modus bis zu 3,7 GHz. Der L3-Cache reduziert sich hier auf 6 MByte.

Alle drei neuen CPUs unterstützen DDR3- bzw. DDR3L-Speicher mit 1600 MHz und Hyperthreading.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.