Microsoft ändert Windows-7-Support

Ab April nur noch Unterstützung mit Service Pack 1

Microsoft bietet ab dem 1. April 2013 nur noch Updates für Windows 7 mit installiertem Service Pack 1 an. Anwender, welche das Service Pack also bisher gemieden haben, sollten jetzt die Installation nachholen. Microsofts Verzicht auf weitere Updates für das Original-Windows-7 ist Teil der normalen Geschäftspolitik: Jeweils 24 Monate nach Veröffentlichung eines Service Packs stellt Microsoft den Support für die Originalversion ein. Wer das Pack installiert hat, erhält noch bis zum 13. Januar 2015 Updates und Patches für Sicherheitslücken.

Anzeige

Reine Sicherheitsupdates wird Microsoft für Windows 7 mit Service Pack 1 sogar noch bis zum 14. Januar 2020 anbieten. Wer somit weiter das alte Betriebssystem verwenden möchte, ist noch lange auf der sicheren Seite.

Quelle: Eigene

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.