Sony enthüllt Playstation 4

Erscheint Ende 2013

Wie erwartet, hat Sony heute die Playstation 4 mitsamt dem neuen Controller vorgestellt. Letzterer entspricht dann auch sehr genau den bisher durchgesickerten Fotos und verfügt wie bereits spekuliert über einen Share-Button, der während des Spielens das Teilen von Inhalten in sozialen Netzwerken erlaubt. Überhaupt setzt Sony für die PS4 auf tiefergehende Vernetzungen mit sozialen Netzwerken wie Facebook. Doch auch die Spekulationen zur Hardware entsprechen sehr genau den Daten, die Sony nun offiziell preisgegeben hat.

Anzeige

So hat Sony bestätigt, dass in der Playstation 4 eine x86-CPU arbeitet und 8 GByte GDDR5-RAM zum Einsatz kommen. APU und Grafiklösung teilen sich diesen sonst auf Grafikkarten zu findenden Speicher. PC-Gamer werden eventuell belächeln, dass Sony die PS4 etwas unglücklich „als einen PC, aber ’supercharged'“ bewirbt. In der Tat ähneln die Hardware-Spekulationen aktuellen Gaming-PCs – allerdings eher Mittelklasse-Modellen. Dass die Spiele dennoch auf der Playstation 4 exzellente Grafik bieten sollen, wird eher den perfekten Anpassungen auf die spezifische Hard- und Software der Spielekonsole zuzuschreiben sein.

Wer soziale Netzwerke wie Facebook scheut, wird skeptisch aufnehmen, dass Sony ähnliche Profilseiten in seinem Playstation Network plant (siehe drittes Bild). Zudem will Sony für Abwärtskompatibilität den Cloud-Gaming-Dienst Gaikai nutzen. Auch dies wurde bereits im Vorfeld als sicher gehandelt. Über Gaikai soll man aber nicht nur ehemalige Spiele für die PS One, die PS2 und die PS3 spielen können, sondern auch die Gelegenheit erhalten neue Games für die Playstation 4 anzutesten.

Weiterhin verspricht Sony, dass Besitzer jedes Spiel für die Playstation 4 über Remote Play auch an ihrer Vita zocken können. Die PS4 fungiert dabei quasi als Server und die Vita als Client. Zudem kann man nun an der Playstation 4 weiterzocken, während man andere Spiele aus dem PSN herunterlädt. Auch will Sony eine Funktion anbieten, über die man anderen Gamern beim Spielen zusehen kann.

Einen Preis für die Playstation 4 nannte Sony noch nicht, versprach aber, die neue Konsole zu „Weihnachten 2013“ auf den Markt zu bringen.

Sony und seine Partner haben zudem einige Spiele angekündigt. Darunter sind Titel wie „inFamous: Second Son“, „Killzone 4“, ein neues „Final Fantasy“ sowie „Watchdogs“.






(Visited 1 times, 1 visits today)

Quelle: IGN

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.