Pegatron fertigt Apples Mittelklasse-iPhone

Zulieferer stellt 40.000 neue Arbeiter ein

Der chinesische Zulieferer Pegatron hat aktuellen Meldungen zufolge bereits begonnen neue Arbeiter einzustellen, um Apples neues iPhone für das Einstiegs- bzw. Mittelklasse-Segment zu fertigen. 40.000 neue Arbeitsplätze will Pegatron in den nächsten Monaten besetzen, um die Fertigung abzusichern. Damit verdichten sich die Gerüchte um das Einstiegs-iPhone. Zu den technischen Daten kursieren derzeit die Informationen, dass das Gehäuse aus Plastik bestehen soll und als Betriebssystem noch das iOS 6 anvisiert ist – nicht das kommende neue iOS 7.

Anzeige

Als Preis für sein Einstiegs-Smartphone visiere Apple angeblich 200 bis 400 US-Dollar an. Erscheinen soll das Apple iPhone für den Budget-Bereich in der zweiten Jahreshälfte 2013. Zu den Angaben um die Fertigung bei Pegatron passt, dass der Zulieferer in der zweiten Jahreshälfte mit Mehreinnahmen in Höhe von 60 % rechnet. Zugleich sollen sich die Gewinnmargen verdreifachen. Das deutet auf technisch unkomplizierte Produkte mit guter Ausbeute hin – ein weiterer Hinweis darauf, dass es sich um ein Einstiegs-iPhone handeln könnte.

Quelle: Electronista

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.