Weiteres zu den AMD Radeon HD 9000

Sollen tatsächlich im Oktober 2013 erscheinen

Erst kürzlich sind neue Gerüchte aufgetaucht, laut denen im Oktober 2013 die AMD Radeon 9000 auf den Markt kommen sollen. Jene werden nun durch weitere Quellen bestätigt, die sogar bereits grobe technische Daten mitzuteilen wissen: Die ersten beiden Chips hören auf die Codenamen „Curacao“ und „Hainan“. Sie entstehen im 28-Nanometer-Verfahren auf Basis der Architektur GCN (Graphics Core Next) 2.0. AMD soll Detailverbesserungen vorgenommen haben, wie ein Front-End mit vier ACEs und drei Geometry-Engines.

Anzeige

Zudem sind mehr Shadereinheiten an Bord. Die AMD Curacao XT soll 2304 Shadereinheiten und 36 Compute-Units, 144 Textureinheiten, 48 Render-Backends sowie eine Speicherschnittstelle mit 384-bit nutzen. Für Hainan setzt man auf 1792 Shader, 28 Compute-Units, 112 Textureinheiten, 32 Render-Backends und eine Speicheranbindung mit 256-bit. Alle Informationen sind aber natürlich mit Vorsicht zu genießen.

Offiziell enthält sich AMD zu den Radeon HD 9000 eines Kommentares.

Quelle: Guru3D

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.