Facebook vertreibt Mobile Games

Bietet Indie-Entwicklern seine Dienste an

Facebook hat angekündigt in Zukunft Mobile Games für Indie Entwickler als Publisher zu vertreiben. Dafür, dass Facebook für die Spiele die Werbetrommel rührt und sich um das Angebot kümmert, zweigt das soziale Netzwerk einen Teil der Einnahmen für sich ab. Wie hoch dieser Anteil sein soll, hält Facebook aber noch für die Öffentlichkeit unter Verschluss. Laut Facebook werde es für kleine, unabhängige Entwickler immer schwerer im Dickicht der Apps nicht unterzugehen und genau hier könne das Unternehmen einspringen und Unterstützung bieten.

Anzeige

Zehn Entwickler arbeiten bereits mit Facebook im Rahmen des Vertriebsmodells zusammen – beispielsweise Brainbow, Kiwi und Space Ape. Obwohl sich Facebook als Publisher speziell an kleine Indie-Entwickler wendet, nimmt auch das bekannte Studio Gameloft am Modell teil – mit dem Spiel „Kingdom & Lords“.

Facebook will dabei nicht als Publisher im klassischen Sinn verfahren, sondern in erster Linie seine Entwickler-Partner durch Werbung und Erhebung sowie Analyse von Daten unterstützen.

Quelle: TechCrunch

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.