Lenovo überarbeitet Windows 8

Liefert seine PCs mit eigenem Startmenü aus

Offenbar haben selbst Microsofts eigene Partner kein Vertrauen mehr zu der umgestalteten Oberfläche in dem Betriebssystem Windows 8: Lenovo jedenfalls will in Zukunft seine PCs mit Windows 8 nur noch mit einer Anpassung ausliefern. Zu diesem Zweck arbeitet man mit den Entwicklern von SweetLabs zusammen. Lenovo stattet Windows 8 also mit deren Startmenü-Mod „Pokki“ aus. Das ist bitter für Microsoft, denn nun springen sogar die eigenen Partner in die Bresche, um am Betriebssystem Verbesserungen vorzunehmen, die viele Kunden seit der Veröffentlichung wünschen.

Anzeige

„Pokki“ ist keine direkte Kopie des alten Startmenüs, wie man es etwa noch in Windows 7 findet. Es gibt aber viele Gemeinsamkeiten. So öffnet „Pokki“ an der linken, unteren Bildschirmseite ein Menü, das zu oft aufgerufenen Programmen, der Systemsteuerung oder einer Suchfunktion weiterleitet.

Leider gibt es auch negative Punkte an „Pokki“: Im Startmenü erscheinen auch Empfehlungen für den Windows Store oder SweetLabs eigene App-Plattform. Es bleibt demnach zu hoffen, dass die Verwendung der Modifikation nicht parallel zu mehr Bloatware auf Lenovos PCs und Notebooks führt.

Quelle: bit-tech

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.