4K:Durchbruch bis 2016?

Bitkom wagt Zukunftsprognose

Der Branchenverband Bitkom prophezeit in einer aktuellen Studie, dass Ultra HD (UHD) alias 4K im Heimkino bis 2016 seinen Durchbruch feiern wird. Die Bitkom hat gemeinsam mit der Unternehmensberatung Deloitte eine Studie durchgeführt und kommt zu dem Ergebnis, dass 4K sich weit schneller verbreiten wird als anno dazumal Full HD alias 1080p. Die gesamten Ergebnisse lassen sich in diesem PDF nachlesen. Man rechnet bis 2016 mit weltweit 13,7 Mio. verkauften UHD-Geräten. Sinkende Marktpreise sollen die Adoption fördern.

Anzeige

So bieten erste Hersteller aus China bereits jetzt 4K-TVs für unter 2000 Euro an. Die Finalisierung der Schnittstelle HDMI 2.0 ist ebenfalls ein Meilenstein für die UHD-Geräte. Aktuell bleibt die größte Hürde die mangelnde Verfügbarkeit von entsprechenden Inhalten mit 3840 x 2160 Bildpunkten. Zudem fehlt weiterhin ein Medium, um die Inhalte abseits rein digitaler Vertriebswege in Kundenhände zu bringen.

Quelle: Bitkom

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.