Xbox: Games with Gold soll sich verbessern

Phil Spencer deutet Qualitätssteigerungen an

Sony bietet an seinen Playstation-Konsolen mit Playstation Plus ein kostenpflichtiges Abonnement an, das pro Monat Gratisspiele verheißt. Unter den Dreingaben waren an der PS3 bereits hochkarätige Titel wie „Bioshock: Infinite“, „Tomb Raider“ und „DmC“. An der Xbox 360 gibt es das Pendant Games with Gold – das Spieler jedoch bisher sowohl in der Quantität als auch Qualität der Gratis-Titel enttäuscht. Microsofts Phil Spencer erklärt nun in einem Interview die Unterschiede zwischen Playstation Plus und Games with Gold. Gleichzeitig gelobt er für die Zukunft Besserung.

Anzeige

Der größte Unterschied zwischen Playstation Plus und Games with Gold sei, dass Abonnenten des Microsoft-Dienstes ihre bezogenen Spiele auch nach Auslaufen des Abos weiter nutzen könnten. Bei Playstation Plus verlieren Gamer dagegen den Zugriff auf ihre bisher erhaltenen Spiele, sobald das Abo nicht mehr besteht. Laut Spencer habe man daher mit Publishern eine andere Verhandlungsbasis. Gleichzeitig betont der Microsoft-Manager aber, dass er dir Kritik aus der Community verstehen könne. Aus diesem Grund solle Games with Gold sich weiterentwickeln und man wolle bald mehr Qualität bieten.

Phil Spencer hat ebenfalls bekräftigt, dass Games with Gold „sehr bald“ auch für die Xbox One zur Verfügung stehen werde. Derzeit ist der Service nur an der Xbox 360 verfügbar.

Quelle: Polygon

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.