Sony erhöht Verlust-Prognose

1,3 Milliarden US-Dollar Verlust im letzten Fiskaljahr

Sony war zu optimistisch, was die Ergebnisse seines letzten Fiskaljahres betrifft: Man rechnete mit Nettoverlusten in Höhe von ca. 110 Milliarden japanischer Yen, musste nun aber auf 130 Milliarden Yen erhöhen – das entspricht ca. 1,3 Milliarden US-Dollar bzw. über 935 Mio. Euro. Noch im Oktober 2013 rechnete Sony gar mit Gewinn. In Japan reagierte man auf die Hiobsbotschaft direkt, so dass Sonys Aktienwert um 4,4 % fiel. Bis Ende Freitag normalisierte es sich jedoch etwas – mittlerweile ist Sonys Aktienwert nur noch um 0,5 % gefallen.

Anzeige

Analysten denken, dass es mit Sony dennoch aufwärts gehe: Es sei die richtige Entscheidung die PC-Sparte abzustoßen, welche an den Verlusten großen Anteil habe. Zudem setze der japanische Konzern seine Restrukturierungspläne erfolgreich um. Knackpunkt sei nun das TV-Geschäft: Eventuell müsse Sony sich auch aus diesem Markt zurückziehen.

Quelle: BusinessWeek

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.