WDR macht aus AMD einen Möbelhersteller

Peinliche Panne bei den Öffentlich-Rechtlichen

Dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen alles andere als ein Garant für qualitativ hochwertige Berichterstattung ist, wissen Zuschauer von Fernsehkritik.tv schon lange. Jetzt hat sich der WDR eine peinliche Panne geleistet, die in der IT-Community für Amüsement sorgt: So hat man den Prozessor- und Grafikkarten-Hersteller AMD mit dem Holzmöbel-Anbieter AMD Möbel verwechselt. In einem Beitrag über dubiose Holzimporte blendete der Sender jedenfalls selbstsicher für AMD Möbel schön das uns allen vertraute AMD-Logo ein. Dieser Patzer unterlief dem WDR sogar gleich an zwei Stellen des redaktionellen Beitrags.

Anzeige

Einmal blendet der WDR das AMD-Logo im Bericht zu einem Interview ein, ein anderes Mal befasst man sich mit einer Stellungnahme von AMD Möbel, hat aber zur Veranschaulichung ein riesiges, ausgedrucktes AMD-Logo im Bild. Offenbar war man sich beim WDR unklar darüber, welche Firma mit dem Namen AMD nun Möbel und welche Computerchips fertigt.

Nach amüsierten Rückmeldungen aus der Community hat der WDR die Notbremse gezogen und zumindest den ersten Teil des Beitrags korrigiert. Wer möchte, kann sich die teilweise fehlerhafte Version in der WDR-Mediathek anschauen. Wer weiß: Vielleicht tun sich für AMD hier ja neue Geschäftsfelder auf?


Quelle: WDR

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.