HP findet Gefallen an ARM

Sieht viele Potentiale für stromsparende Server

HP hat aktuell lobende Worte für den Chip-Hersteller ARM übrig: So rechnet man damit, dass die stromsparenden Server auf Basis von ARM-SoCs in Datenzentren ab 2015 eine immer größere Rolle spielen werden. HPs Vizepräsident für Server-Techniken, Tom Bradicich, nimmt jedenfalls an, dass ARM eine ernstzunehmende Konkurrenz für Intel sein werde. Aktuell sei die Verbreitung von ARMs Chips zwar noch gering, doch die Adoptionsrate wachse. HP etwa bietet ebenfalls Server mit Chips von Applied Micro Circuits auf ARM-Basis an.

Anzeige

Laut Bradicich bieten die ARM-Chips die Chance Datenzentren dank des geringen Stromverbrauchs noch kosteneffizienter zu konzipieren. Speziell für Anwendungen wie Online-Suchen und wissenschaftliche Analysen seien die ARM-Server mit 64-bit ideal. HPs ARM-Server sollen beispielsweise bei PayPal, den Sandia National Laboratories und der University of Utah zum Einsatz kommen. Andere Firmen arbeiten ebenfalls an Servern auf ARM-Basis, so dass Intel mit seinen Atom-Prozessoren zunehmend unter Druck gerät.

Quelle: Fudzilla

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.