Samsung plant faltbares Smartphone

Und LG liebäugelt mit transparenten Displays

In Südkorea arbeitet man eifrig an Innovationen für die nächsten Generationen von Smartphone-Displays. So tüftelt Samsung an faltbaren Bildschirmen, die ihre Bildqualität auch dann erhalten, wenn sie gebogen werden. Gleichzeitig soll aber die Möglichkeit die Displays zu falten die Portabilität erhöhen. Marktreif sollen die faltbaren Displays von Samsung bereits 2016 sein, so dass dann theoretisch erste Smartphones die Technik einsetzen könnten. LG geht einen anderen Weg und legt seine Prioritäten derzeit auf transparente OLED-Bildschirme.

Anzeige

Laut einem LG-Manager existieren bereits Prototypen mit transparenten Displays, bis die Massenproduktion anlaufen könne, benötige man allerdings noch Zeit. Während die durchsichtigen Bildschirme für Smartphones Neuland sind, kommen sie beispielsweise bereits für Jagdflugzeuge, Automobile oder Werbetafeln zum Einsatz.

Wir sind gespannt, wie die Zukunft der Bildschirme aussehen mag: Egal ob nun flexibel, transparent oder sogar beides in einem – die Entwicklung setzt sich nach den Curved-Displays der letzten Zeit rasant fort.

Quelle: BusinessKorea

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.