Kingston HyperX SSD Savage auf SATA-Basis

In Deutschland mit bis zu 960 GByte erhältlich

Kingston veröffentlicht unter seiner Marke HyperX in Deutschland neue SSDs der Modellreihe Savage mit SATA-Anschluss (6 Gb/s). Als 8-Kanal-Controller dient der Phison S10. Laut Kingston handelt es sich bei den HyperX Savage um die Nachfolger der erfolgreichen HyperX 3K SSDs. In Deutschland erscheinen Modelle mit 120, 240, 480 und 960 GByte Speicherplatz. Der Hersteller bietet die Laufwerke mit einem optionalen Upgrade-Kit an, welches ein 2,5-Zoll-USB 3.0-Gehäuse, eine 3,5-Zoll-Halterung und Befestigungsschrauben, ein SATA-Kabel, Software zum Klonen der Festplatte, einen Multi-Bit-Schraubendreher und einen 7- auf 9,5-mm-Adapter beinhaltet.

Anzeige

Laut Kingston handelt es sich bei den SSDs der Reihe HyperX Savage um die schnellsten Modelle der hauseigenen SATA-Serie. Als sequenzielle Geschwindigkeiten nennt der Hersteller bis zu 560 MB/s (Lesen) und 530 MB/s (Schreiben). Weiterhin sind 100.000 / 89.000 IOPS (Lesen/Schreiben) drin. Die Abmessungen der SSDs betragen 100,0 x 69,9 x 7,0 mm.

Preise und Erscheinungsdaten verschweigt und Kingston für seine HyperX Savage noch. Im Handel sollten die neuen SSDs aber in Kürze zu haben sein.

Quelle: Pressemitteilung

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.