BlackBerry bald mit Android-Smartphones?

Entspricht neuem Fokus auf Software und Benutzererfahrungen

Das Wirtschaftsmagazin Reuters will von anonymen Quellen aus dem Unternehmen erfahren haben, dass der kanadische Hersteller BlackBerry plane ein Smartphone mit dem Betriebssystem Google Android zu veröffentlichen. Im Grunde handele es sich um das Eingeständnis, dass Geräte mit dem hauseigenen BlackBerry OS 10 am Markt keine Freunde finden. Der Wechsel zu Google Android unterstreiche bei BlackBerry laut Quellen den Paradigmenwechsel hin zu Konzentration auf Software und Pflege der Benutzererfahrungen.

Anzeige

Vor etlichen Jahren zählte BlackBerry zu den erfolgreichsten Smartphone-Anbietern weltweit und konnte mit seinen Gadgets mit QWERTZ-Tastaturen besonders Geschäftskunden begeistern. Doch nach und nach sanken die Marktanteile auf mittlerweile unter 1 %. Ob ein Wechsel zu Google Android hier eine Kehrtwende markieren könnte, ist ungewiss. BlackBerry selbst sagte zu den Gerüchten nur: „Wir enthalten uns zu Gerüchten und Spekulationen eines Kommentares. Aber wir unterstützen weiterhin das Betriebssystem BlackBerry 10, das Kunden Sicherheit und Produktivität auf unerreichtem Niveau bietet.“

Die Quellen bleiben dabei, dass BlackBerry im Herbst diesen Jahres ein Slider-Smartphone mit Google Android veröffentlichen werde. Die Tastatur sei dann herausziehbar und optional zur Bedienung einzusetzen. Mit der Integration einer QWERTZ-Tastatur würde BlackBerry sich weiterhin von der Konkurrenz abheben und könnte trotz Google Android einen Brückenschlag zu seinen älteren Smartphones herstellen.

Quelle: Reuters

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.