Smartphone-Markt wächst langsamer

Weiterhin steigende Verkaufszahlen, aber geringer als 2014

Die Marktforscher von Gartner haben den Weltmarkt für Smartphones im letzten Quartal unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass die Wachstumraten geringer sind als letztes Jahr. In China, dem größten Smartphone-Markt der Welt, wurden sogar weniger verkauft als im gleichen Zeitraum 2014. Betrachtet man die einzelnen Hersteller, musste Samsung Marktanteile abgeben, während Apple, Huawei und Xiaomi zulegen konnten.

Anzeige

Insgesamt wurden laut Gartner in den letzten drei Monaten weltweit 330 Millionen Smartphones verkauft – 13,5 % mehr als im zweiten Quartal des letzten Jahres. Während der chinesische Markt für Smartphones um 4 % zurück ging, gab es die größten Wachstumsraten in Osteuropa, dem mittleren Osten, Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum. China zieht den Weltmarkt insgesamt herunter, da dort 30 % aller Telefone weltweit verkauft werden.
Schaut man sich die Betriebssysteme an, so hat Gartner festgestellt, dass Apple iOS als einziges seine Marktanteile steigern konnte – von 12,2 auf jetzt 14,6 %. Android ist zwar immer noch mit Riesenabstand die Nummer Eins, fiel aber von 83,8 auf 82,2 %. Windows sank von 2,8 auf 2,5 % und Blackberry von 0,7 auf nur noch 0,3 % Marktanteil.
Das heißt allerdings nicht, dass die Hersteller von Android- und Windows-Smartphones weniger abgesetzt haben. Die Zahl verkaufter Android-Telefone stieg im Jahresvergleich von 243 auf 271 Millionen und die von Windows-Phones von 8,1 auf 8,2 Millionen. Da Apple aber von 35,3 auf 48,1 Mio. verkaufte Modelle zulegen konnte, mussten die anderen prozentual zurückstecken.
Samsung ist bei den einzelnen Herstellern immer noch Marktführer, der Vorsprung vor Apple wird aber trotz der neuen Galaxy S6 Modelle kleiner. War das Verhältnis der Marktanteile zu diesem Zeitpunkt im letzten Jahr noch 21,9 zu 8,0 Prozent, so beträgt dieses jetzt nur noch 19,9 zu 10,8 %, da Samsungs Verkaufszahlen von 97,4 auf 88,7 Mio. Smartphones gesunken sind. Apple konnte laut Gartner vor allem in China zulegen und den anderen Herstellern so Marktanteile abnehmen.
Aber auch die chinesischen Hersteller konnten zulegen, vor allem Huawei, das seine Marktanteile weltweit von 4,1 auf 5,9 % gesteigert hat. Xiaomi hat nur einen kleinen Sprung gemacht: von 2,8 auf 3,6 % weltweit. Ähnlich ging es ZTE: von 2,8 auf 3,3 %. Samsungs Konkurrent aus dem eigenen Land gab auch etwas nach. LGs Marktanteile sanken von 4,1 auf 4,0 % weltweit.
HTC ist mittlerweile weit zurückgefallen und wird von Gartner nicht mehr in den Top-10 der Hersteller aufgeführt.

Quelle: Gartner

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.