Thermaltake Suppressor F31

Schallgedämmter Midi-Tower für 100 Euro - Flacher als F51

Nach dem Suppressor F51 im Sommer bringt Thermaltake mit dem „Suppressor F31“ eine etwas flachere Version dieses schallgedämmten Gehäuses auf den Markt. Trotzdem ist es weiterhin auch für ATX-Mainboards geeignet, aber es ist etwas breiter geworden und bietet so mehr Platz hinter dem Mainboard für Kabelmanagement oder die Schläuche einer Wasserkühlung.

Anzeige

Das Thermaltake Suppressor F31 misst 497x250x515 mm (HxBxT) und ist damit 28 mm flacher, 20 mm breiter und 62 mm tiefer als das F51 Gehäuse (siehe Test). Das neue Modell verfügt ebenfalls über eine Schalldämmung mit drei Dämmplatten oben, eine in der Fronttür und zwei in den Seitenteilen. Die Platten im Deckel können je nach Bedarf entfernt werden, falls dort ein Radiator oder Lüfter installiert werden sollen. Nach Angaben des Herstellers beträgt der Temperaturunterschied ohne oder mit Dämmplatten oben nur 2,2°C.
Apropos Kühlung: Radiatoren in den Größen 280 oder 360 mm können unter dem Deckel oder hinter der Front eingebaut werden. Für Lüfter stehen bis zu neun Plätze zur Verfügung: zwei 120/140-mm-Lüfter vorne, drei davon oben, einer hinten, zwei auf dem Gehäuseboden und einer im linken Seitenteil, falls es sich nicht um die Version mit Seitenfenster handelt. Alternativ können vorne auch zwei bzw. oben ein 200-mm-Lüfter statt der 120er oder 140er verwendet werden. Zwei 120er sind vorinstalliert – einer vorne, einer hinten. Es gibt magnetische Staubfilter am Seitenteil (Version ohne Fenster) und oben. Der Staubfilter am Gehäuseboden kann nach vorne oder hinten herausgezogen werden.
CPU-Kühler dürfen bis zu 180 mm hoch, Grafikkarten bis zu 278 mm lang (bis 420 mm ohne HDD-Käfig) und Netzteile bis zu 220 mm lang sein (bis 180 mm bei Lüfter am Boden).
Es gibt Platz für zwei 5,25-Zoll-Laufwerke, drei 3,5″- oder 2,5″-Laufwerke im HDD-Käfig und drei 3,5/2,5″-HDDs hinter dem Mainboard, da zwischen der Hauptplatine und dem Seitenteil 50 mm Platz zur Verfügung steht – nicht nur für Kabel und/oder Schläuche der Wakü.
Wer noch mehr Festplatten benötigt, kann sich beim Thermaltake-Support die optionale Netzteilabdeckung bestellen. Darunter kann man nicht nur die Kabel des Netzteils verstecken, um ein aufgeräumteres Innenleben zu schaffen, auf der Abdeckung können außerdem zwei 2,5″-Festplatten oder SSDs geschraubt werden.
Das Thermaltake Suppressor F31 ist ab sofort für rund 100 Euro erhältlich.

Thermaltake Suppressor F31
Mit Seitenfenster
Belüftungskonzept
Geöffnet
Optionale Netzteilabdeckung

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.