Nvidia GeForce 362.00 WHQL

Neuer Grafiktreiber für ''Far Cry Primal'' und ''Gears of War''

Nur zwei Wochen nach dem letzten Grafiktreiber (361.91) hat Nvidia erneut ein Update veröffentlicht. Der Grund sind mal wieder neue Spiele. Der GeForce 362.00 WHQL-Treiber ist optimiert auf „Far Cry: Primal“ und „Gears of War: Ultimate Edition“. Außerdem weist Nvidia auf einen Patch für „Dying Light“ hin, der die Darstellung von Schatten auf GeForce Grafikkarten verbessern soll.

Anzeige

Der Nvidia GeForce 362.00 Grafiktreiber ist von den Microsoft Windows Hardware Quality Labs zertifiziert worden und bringt Verbesserungen sowohl bei Bildqualität als auch Leistung in den beiden neuen Games „Far Cry: Primal“ und „Gears of War: Ultimate Edition“ mit.
Ansonsten gibt es keine Neuerungen, weder neue SLI- oder 3D-Vision-Profile noch wurden Fehler behoben.
Der GeForce 362.00 WHQL ist geeignet für alle Grafikkarten und -chips ab der GeForce 400 Serie und erhältlich in zwei Version: einmal für Windows Vista, 7, 8 und 8.1 und einmal für Windows 10. Den Download gibts direkt bei Nvidia.

Der Patch für das Zombie-Spiel „Dying Light“ sowie dessen Erweiterung „The Following“ schaltet die „Percentage Closer Soft Shadows“ Technolgie (PCSS) frei. Damit sollen Schatten noch realistischer dargestellt werden, da diese weicher werden, je größer die Distanz zum Schatten-werfenden Objekt ist. Dabei tritt oft ein Kantenflimmern auf, das PCSS aber minimieren soll. Die Screenshots unten zeigen das Spiel mit aktiviertem PCSS, aber deutlich wird das wohl nur beim selber spielen.


Dying Light mit PCSS
Dying Light mit PCSS

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.