AMD Polaris erst Ende Juni

Durchgesickert: Embargo läuft bis 29.6. - Neue Namensgebung?

Letzte Woche hat AMD seinen „Polaris Tech Day“ abgehalten und dabei einige Pressevertreter über die kommende Grafikkartenarchitektur informiert. Obwohl die Gäste zum Stillschweigen verpflichtet wurden, sind doch einige Details und sogar Bilder durchgesickert. Das Wichtigste: Die Geheimniskrämerei endet erst am 29. Juni, d.h. frühestens dann gibt es Tests bzw. Grafikkarten.

Anzeige

Trotzdem wird AMD auf seiner Pressekonferenz am Mittwoch wohl schon einige Details zu den kommenden Grafikkarten verraten. Benchmarks waren letzte Woche mal wieder aufgetaucht, aber bis zur Verfügbarkeit der tatsächlichen Karten werden wir nun wohl doch noch bis Juli warten müssen.

Spekulationen gibt es nun auch wieder um die Namensgebung. Bislang ging man davon aus, dass AMD diese beibehält und die Polaris Grafikkarten z.B. mit „Radeon R9 480“ bezeichnet werden, so zeigt ein Bild vom „Polaris Tech Day“ aber ein Demosystem mit einer „Radeon RX 480“.
Aktuell differenziert AMD seine integrierten Grafikeinheiten und dedizierten Grafikchips nach Leistungsklassen mit R3 (embedded, low-power APUs), R5 (APUs), R7 (Einsteiger und Mainstream) und R9 (Gaming, Performance und Enthusiasten). Wechselt AMD nun zu „RX“ und unterscheidet die Karten dann nur noch nach der Nummer dahinter? Das ‚X‘ im RX könnte aber auch nur ein Platzhalter sein…

Radeon Polaris Tech Day
NDA
Radeon RX 480?

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.